Frank Maibier: schnittfall

12,80 €
Bruttopreis

Ein Katalog zur Ausstellung: Frank Maibier schnittfall

Menge

  • Wir nehmen den Datenschutz ernst. Gemäß den EU-Vorgaben schützen wir gespeicherte Daten anderer Personen. Insbesondere geben wir Ihre Daten niemals an Dritte weiter. Falls sie von uns einen Newsletter bekommen, können Sie ggfs. diesen per E-Mail mit dem Betreff „Abmelden“ ganz einfach abbestellen. Wir nehmen den Datenschutz ernst. Gemäß den EU-Vorgaben schützen wir gespeicherte Daten anderer Personen. Insbesondere geben wir Ihre Daten niemals an Dritte weiter. Falls sie von uns einen Newsletter bekommen, können Sie ggfs. diesen per E-Mail mit dem Betreff „Abmelden“ ganz einfach abbestellen.
  • Versand nur innerhalb Deutschlands: Kostenfrei - über DHL.
Versand in andere Länder: bitte anfragen (gegen Zahlung) Versand nur innerhalb Deutschlands: Kostenfrei - über DHL. Versand in andere Länder: bitte anfragen (gegen Zahlung)
  • Rücksendung bitte mit Angaben über die Gründe. Die Kosten für die Rücksendung übernehmen wir nur, wenn sich eindeutig ergibt, dass ein Fehler bei uns vorliegt. Vermeiden Sie überflüssige Touren (mit CO2-Ausstoß). Kunstwerke sind von der Rücksendung ausgeschlossen. Rücksendung bitte mit Angaben über die Gründe. Die Kosten für die Rücksendung übernehmen wir nur, wenn sich eindeutig ergibt, dass ein Fehler bei uns vorliegt. Vermeiden Sie überflüssige Touren (mit CO2-Ausstoß). Kunstwerke sind von der Rücksendung ausgeschlossen.

Seit 2014 vergibt die Kunststiftung K52 ein Stipendium für Künstlerinnen und Künstler über 45. Frank Maibier hat dieses Stipendium 2021 als Anerkennung für sein reifes wie außergewöhnliches Werk erhalten. Der Künstler schafft temporäre und langwährende Installationen, Skulpturen und Bildträger – oftmals aus einfachen, vermeintlich niedrigwertigen Materialien – in denen sich formale und konstruktive Darstellungsmomente ebenso manifestieren, wie seine feinsinnigen Reflektionen zu oder über Literatur und Musik. Maibier hat als Autodidakt konsequent ein Oeuvre entwickelt und fortgeführt, das durch sensible und intelligente Infragestellung und Auseinandersetzung mit Räumen und Materialien besticht. Jenseits kunstmarktorientierter Ästhetik arbeitet der Künstler oftmals raum- und geschichtsspezifisch und offeriert den Betrachter:innen ungewöhnliche Perspektivwahrnehmungen und Vergegenwärtigungen von Geschichte, Literatur oder Klang.


Frank Maibier wurde 1959 in Werneuchen geboren. Nach einer Ausbildung zum Automechaniker widmete sich Maibier als Autodidakt seit Mitte der 1980er Jahre Musik- und Klangprojekten und schuf erste Arbeiten mit Papier. 1999 erhielt er das Stipendium des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst, Casa Baldi, Olevano Romano, 2021 das der Kunststiftung K52.


Die Ausgabe erscheint anlässlich der Ausstellung „Frank Maibier schnittfall“ in der Galerie der Kunststiftung K52 in Berlin (24.11. - 18.12. 2021).

10 Artikel